Prophylaxe: wirksame Vorsorge für Zähne und Zahnfleisch

Bakterielle Plaque (Zahnbelag) ist ein Biofilm in der Mundhöhle, der Zahnkrankheiten verursacht. Er entsteht immer wieder neu und lagert sich auf den Zähnen ab. Das Problem ist: Allein mit Zahnbürste und Co. lassen sich die schädlichen Beläge nicht vollständig beseitigen – vor allem nicht in den Nischen zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand. Deshalb entfernen wir den Biofilm regelmäßig durch professionelle Zahnreinigung. Das Ergebnis ist eine spürbar und sichtbar verbesserte Mundgesundheit – für ein strahlendes Lächeln mit sauberen Zähnen und gesundem Zahnfleisch!

Hauptursache für Zahnkrankheiten: Millionen Bakterien

Millionen von Bakterien besiedeln die Mundhöhle. Sie organisieren sich zu einem zähen Biofilm, der sich auf den Zähnen ablagert. Bestimmte Bakterien wie der Karies-Leitkeim Streptococcus mutans setzen mit ihrem Stoffwechsel eine aggressive Säure frei, die dem Zahnschmelz wichtige Molekül-„Bausteine“ entzieht (Demineralisierung) – so entsteht Karies.

Zudem setzen sie Zellgifte und Enzyme frei, die das Zahnfleisch reizen und Entzündungen bewirken. Bei mangelnder Mundhygiene und wenn die Beläge nicht regelmäßig gründlich beseitigt werden, entstehen Zahnfleisch- bzw. Zahnbett-Entzündungen (Gingivitis und Parodontitis).

Zähneputzen reicht leider nicht aus

Gegen den Biofilm kommt die Zahnbürste allein nicht an: Mit ihr erreicht man nur ca. 70% aller Zahnflächen – selbst bei gründlichem Putzen! Besonders zwischen den Zähnen und am Zahnfleischrand hält er sich hartnäckig.

Da die Bakterien sich rasch vermehren, bildet sich der Biofilm immer wieder neu auf den Zähnen an. Schon nach einem Tag ist wieder eine gelblich-weiße Schicht entstanden – die krankmachenden Prozesse setzen sich fort.

Ursachenbekämpfung: professionelle Zahnreinigung

Wir bekämpfen den bakteriellen Biofilm – und damit die Ursache von Zahnkrankheiten – direkt und konsequent. Kernstück der Vorsorge-Behandlung ist die professionelle Zahnreinigung (PZR), bei der wir harte und weiche Beläge schonend entfernen.

Die vorbeugende Behandlung wird von einer qualifizierten Fachkraft durchgeführt. Hier haben wir den Ablauf für Sie beispielhaft zusammengefasst:

  • Antiseptische Mundspülung zur Bakterien-Reduzierung
  • Messung der Taschentiefe (Sonden-Diagnostik)
  • Anfärben zum Sichtbarmachen neuerer und älterer Beläge
  • Befundung, Dokumentation, Verlaufsbeurteilung
  • Anleitung zur häuslichen Mundhygiene mit Motivationsgespräch
  • Entfernung harter Beläge (Zahnstein, Konkremente) mit Ultraschall und Handgeräten
  • Entfernung hartnäckiger Beläge (z. B. von Zigarettenrauch) mit sanftem Pulverstrahl
  • Entfernung weicher Beläge (Plaque) mit weichen Bürstchen und Polierpaste
  • Erfolgskontrolle mit feiner Sonde, eventuell erneutes Anfärben
  • Sichtkontrolle zur Überprüfung auf Karies (Früherkennung)
  • Fluoridierung der Zahnflächen
  • Terminvereinbarung für die nächste Behandlung

Intervalle für Ihre Prophylaxe-Termine

Die Zeitabstände richten sich nach Ihrem individuellen Krankheitsrisiko, das wir zu Beginn durch genaue Anamnese und Untersuchung erfassen. Unter idealen Voraussetzungen sind halbjährliche Recall-Termine ausreichend. Verschiedene Risiko-Faktoren erfordern kürzere Intervalle. Dazu gehören:

  • schnelle Zahnstein-Neubildung (z.B. aufgrund von Mundtrockenheit)
  • chronische systemische Erkrankungen wie Diabetes mellitus
  • starke Entzündungsneigung, überschießende Immun-Reaktion (genetisch bedingt)
  • Implantat-Zahnersatz (dann: spezielle Periimplantitis-Prophylaxe)

Wir laden alle unsere Patientinnen und Patienten dazu ein, regelmäßig zur Vorsorge/Prophylaxe in die Zahnarztpraxis van Sambeck in Neuss Holzheim zu kommen. Mit dieser Strategie sorgen wir gemeinsam dafür, dass Ihre Zähne und Zahnfleisch langfristig gesund und schön bleiben! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

  • Kinder-Prophylaxe: von Anfang an zahngesund

    Regelmäßige Prophylaxe ist der beste Weg, um Kinderzähne wirksam vor Karies zu schützen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt zweimal pro Jahr die Kosten für zahnärztliche Individual-Prophylaxe bei Kindern zwischen 6 und 18 Jahren.

    Bei erhöhtem Kariesrisiko bieten wir zusätzlich eine Versiegelung der Fissuren an: Die schwer zugänglichen „Furchen“ und „Täler“ auf den Kauflächen der Backenzähne werden mit einem Spezial-Kunststoff versiegelt, sodass eine glatte Oberfläche entsteht. Diese verhindert das erneute Anheften der Karies-Keime und erleichtert die Reinigung.

  • Zahnfleischbluten ist ein Warnsignal

    Wenn Sie beim Zähneputzen auch öfters „rot sehen“ (Blut im Waschbecken beim Mundausspülen?), sollten Sie einen Termin zur Untersuchung in unserer Zahnarztpraxis in Neuss vereinbaren! Denn Zahnfleischbluten ist ein klarer Hinweis für mindestens eine Gingivitis (Zahnfleischentzündung).

    Das Risiko: Aus einer unbehandelten Gingivitis kann mit der Zeit eine Parodontitis entstehen. Bei dieser Entzündung des Zahnhalteapparats werden Stützgewebe und Kieferknochen nach und nach zerstört, die Zähne lockern sich – am Ende droht Zahnverlust. Das muss nicht sein! Je früher Sie zur Prophylaxe kommen, desto besser können wir das Krankheitsrisiko minimieren.

  • Gute Mundhygiene schützt Mutter und Kind

    Im ersten Drittel leiden Schwangere oft unter morgendlicher Übelkeit mit starkem Würgereiz. Infolgedessen ändern sich oft die Zahnputz-Gewohnheiten – auf Kosten der Mundgesundheit. Hinzu kommt, dass das Zahnfleisch durch die hormonelle Veränderung leicht irritiert ist: Es kann schon bei geringer Reizung bluten und entzündet sich auch leichter (Schwangerschafts-Gingivitis).

    Deshalb sollten gerade Schwangere darauf achten, ihre Zahngesundheit nicht zu vernachlässigen. Denn, was viele Frauen nicht wissen: Eine Parodontitis erhöht Risiko eines geringen Geburtsgewichts und sogar einer Frühgeburt. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung kann dies verhindern!

    Je früher wir eine bestehende Gingivitis oder Parodontitis feststellen, desto leichter die Behandlung. Leiden Sie bereits unter einer entzündlichen Zahnfleisch-Erkrankung, oder sind sie sich nicht genau sicher? Dann sollten Sie nach Möglichkeit bereits im Vorfeld einer Schwangerschaft zur Prophylaxe in unsere Zahnarztpraxis in Neuss kommen. Wir beraten Sie gern!

Zahngesunde Ernährung

Zahnkrankheiten wie Karies sind kein Schicksal, sondern können vermieden werden! Dazu hilft neben der regelmäßigen Prophylaxe vor allem eine bewusste Ernährung. Insbesondere ein stetig anhaltender Zucker- und auch Fruchtsäurekonsum (Achtung Fruchsäfte!) gefährdet die Zähne. Denn die Karies-Erreger ernähren sich von dem, was wir ihnen durch unsere eigene Nahrung anbieten: meist nicht geringe Mengen an Zucker und Stärke (Kohlenhydrate).

Ihr Stoffwechsel gewinnt daraus Energie und produziert als "Nebenprodukt" die aggressive Milchsäure (Lactat), die von den Bakterien ausgestoßen wird. Die Milchsäure entzieht dem Zahnschmelz wichtige Mineralien (Demineralisation) und beschädigt ihn dadurch. Kurzzeitige Säure-Angriffe können zwar noch durch den Speichel ausgeglichen werden (Remineralisation). Aber bei längeren Einwirkzeiten löst die Säure den Zahnschmelz so tief, dass die gelösten Bestandteile einfach weggespült werden.

„Süße Stunde“ erlaubt Zähnen die Regeneration

Die gute Nachricht: Sie müssen keineswegs auf Süßes verzichten! Allerdings sollten Sie es konzentriert genießen, in einer sogenannten „süßen Stunde“: Während dieser Zeit – idealerweise nach einer Hauptmahlzeit – dürfen Sie kontrolliert naschen.

Gönnen Sie Ihren Zähnen danach ausreichend Gelegenheit, sich zu regenerieren, bevor Sie sie putzen: mindestens eine halbe, besser eine ganze Stunde. In dieser Zeit wird die Säure vom Speichel neutralisiert, der pH-Wert im Mund wird wieder normal. Zur Unterstützung nehmen Sie in der Wartezeit einen zuckerfreien, xylithaltigen Kaugummi.